Am Monatsende
Stimmung nach Waage?

Das Wunschgewicht ist immer auch eine Geschmackssache - so oder so. Hier unsere Tipps für eine positive Bilanz.

Foto: Shutterstock©Africa Studio

Stimmung nach Waage?

Pflegen Sie in Ihrem Badezimmer lieber Frühlingsgefühle!

31. März 2017

Viel zu viele Menschen lassen sich die ersten schönen Sonnentage durch Frühjahrsdiäten vermiesen. Dabei sollten Sie die Waage für Ihr Wohlbefinden nutzen – statt sie zum Stimmungsbarometer zu befördern. Eher gelassene Charaktere besteigen sie ohnehin selten. Und wenn, dann am Monatsende. Wegen der Bilanz oder so.

Natürlich versetzt uns eine Gewichtszunahme nur bei äußerst seltenen Gelegenheiten in Entzücken. Aber sie sollte auch nicht dazu dienen, uns restlos die Laune zu verhageln. Als Stimmungsbarometer ist die Waage nämlich ungeeignet und das Körpergewicht angesichts des weit verbreiteten Schlankheitswahns heutzutage überbewertet. Selbst Hollywood-Größen stimmen dem mittlerweile zu.

So antwortete die bemerkenswerte Schauspielerin Meryl Streep in einem Interview mit der Frauenzeitschrift „Brigitte Woman“ unlängst auf die Frage, welchen Rat sie der jungen Meryl geben würde, wenn sie die Zeit zurückdrehen könnte: „Denk nicht so viel daran, wieviel Du wiegst. Das ist Zeitverschwendung.“ In diesem Sinne wollen wir Ihre Essgewohnheiten Privat- und Ihr Wunschgewicht einfach mal Geschmackssache sein lassen. Zum Thema „Wiegen ohne Frust“ aber haben wir für Sie ein bisschen recherchiert.

Stimmung nach Waage?
Als Baby darf man sich noch über jedes neue Pfund freuen. Macht einen schließlich erwachsener. Zur Belohnung spielt diese Waage auch ein Wiege-Lied. Foto: www.reer.de

Für eine positive Bilanz: Mittwoch ist der perfekte Tag!

Wiegen Sie sich nackt! Jedes Kleidungsstück wird das Ergebnis nämlich zu Ihren Ungunsten verfälschen. Wiegen Sie sich nach dem ersten Toilettengang, aber vor dem Frühstück. Dann wird Ihnen das Ergebnis am besten gefallen! Wiegen Sie sich nicht jeden Tag! Gewichtsschwankungen sind völlig normal, beruhen auf unterschiedlichen Auslösern und führen lediglich zu Verwirrung, wenn man seine Kilos zu häufig kontrolliert.

Wenn Sie stattdessen nur einmal in der Woche auf die Waage steigen, haben Sie die Chance, Ihre Laune an sechs von sieben Tagen definitiv zu verbessern, ohne Gefahr zu laufen, erhebliche Gewichtsveränderungen zu verpassen. Zudem fanden Forscher aus Finnland heraus, dass sich als Wiege-Tag wohl besonders gut der Mittwoch eigne, weil an ihm das Gewicht die geringsten Schwankungen aufweise. Am Wochenende hingegen sollen Essrhythmus und Bewegungsgewohnheiten sowie das Körpergewicht am stärksten variieren. Klingt realistisch!

Die passende Waage für jedes Bedürfnis und jeden Geschmack

Wer seine Körperwerte rundherum regelmäßig im Blick behalten möchte, greift am besten zu einer Waage mit Analysefunktion. Dabei ermitteln Fitness-Tracker in Form von Armband und Brustgurt die verschiedensten persönlichen Messdaten und übermitteln sie via Bluetooth an eine spezielle App zur Auswertung. Wenn das Augenmerk statt auf smarter Technik eher auf puristischem Design liegt, dann bietet sich ein Modell mit durchgehend schwarzer Oberfläche an. Dank einer großen LED-Anzeige, die erst dann aufleuchtet, wenn man sich auf die Waage stellt, ist es zudem ganz ohne Bücken benutz- und ablesbar.

Das gilt auch oder gerade für Familientypen, die vom Fliegen- bis zum Schwergewicht von 200 Kilogramm mühelos jeden stemmen können. Darüber hinaus punkten sie in Sachen Sicherheit und qualifizieren sich damit für den Einsatz im Bad ohne Grenzen. Dafür besteht die großzügige Trittfläche aus extra stabilem Sicherheitsglas und ruht auf rutschhemmenden Standfüßen. Wer dem Trend nach Naturmaterialien frönen möchte, wird sich für ein Modell aus Bambus erwärmen. Gibt es ebenso in flacher Bauweise und mit gut erkennbarer Digitalanzeige.

Stimmung nach Waage?
Was Ihr Vierbeiner auf die Waage bringt? Ein Modell mit Zuwiegefunktion ermittelt auch die Kilos von Frauchens bzw. Herrchens Liebling – und zwar ebenfalls schonungslos. Foto: Shutterstock©WilleeCole-Photography

Die Waage (nicht nur) für den Tierfreund

Praktisch sind Waagen mit Zuwiegefunktion, die sogar die genaue Gewichtsbestimmung Ihres Haustiers ermöglichen. Das funktioniert so komfortabel, wie es mit einem Tier auf dem Arm eben sein kann, sofern es nicht neben Ihnen Platz findet. Das Procedere ist denkbar einfach: Zunächst sich selbst und anschließend sich selbst mit Tier wiegen. Ihr neuer Verbündeter zeigt dann automatisch das Gewicht des Haustiers an, ohne dem geliebten Vierbeiner zu verraten, was Frauchen bzw. Herrchen auf die Waage bringt. Eine Methode, die sich ebenfalls für große Gegenstände sowie Gepäckstücke eignet – es sei denn, das gemeinsame Gesamtgewicht überschreitet die angegebene Tragkraft.